Fashion equals Science


HOME   |   ABOUT   |   FASHION   |   EAT&DRINK   |   TRAVEL   |   INTERIOR



NEW HOME

Hello cookies!
fashion // equals // science found a new home. I hope to see you on:

http://www.fashionequalsscience.com


FASHIONEQUALSSCIENCE x DEF-SHOP
21. November 2015


WEARING – shirt: h&m // knit: h&m // leggings: h&m // coat: mango // sneakers: nike elite shinsen by def-shop


Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Keksis!

Die Suche nach den perfekten Nikes ... Alles hat letztes Jahr damit begonnen, dass ich, angefixt durch Instagram, Sportschuhe zu Alltagsoutfits plötzlich wahnsinnig stylisch fand. Zudem entdecke ich, je älter ich werde (hehe), den Komfort von Sneakers für mich :) Nicht lange, und ich konnte das 1. Paar Nikes mein Eigen nennen. Entschieden hatte ich mich für schwarz-weiße Nike Free 5.0, die ich aufgrund des Gefühls, auf Wolken zu gehen, zwar niemals mehr hergeben würde, an denen mich aber schnell störte, dass sie optisch einen sehr breiten Fuß machen und zudem einfach nach Sportschuh aussehen (ja, ich weiß, ist ja auch einer ;p). Für diesen Herbst/Winter musste also ein neues, „eleganteres“ Paar her ...

Vor zwei Wochen habe ich bei Def-Shop schließlich das perfekte Paar gefunden: Meine Wahl ist auf diese tollen schwarz-weißen Nike Elite Shinsen Sneakers gefallen. Sie passen wunderbar zu meinem minimalistischen Stil, sind diesmal auch stylish und herrlich gemütlich. Ich mag sie tatsächlich gar nicht mehr ausziehen ... Kombiniert habe ich meine Nike zu einem lässigen B&W Outfit: Leggings, weites Hemd, Pulli und dünner Mantel. Perfekt für einen gemütlichen Sonntag-Nachmittag!

Habt eine wundervolle Woche, ihr Süßen!
xx Sarah-Allegra


Good morning, cookies!

The quest for the perfect Nikes … Everything began last year when, again heavily influenced by Instagram, I realized that trainers do look quite cool with workaday clothes. Soon after, the first pair of Nikes was mine … I had decided upon black and white Nike Free 5.0, that are so incredibly comfy, I do never want to miss them anymore. However they look to much like sport shoes so this autumn I wanted a new, more „sophisticated“ pair of Nikes ...

Two weeks ago I finally found the perfect pair at Def-Shop: I chose those beautiful black and white Nike Elite Shinsen Sneakers. They fit my minimalist-monochrome style so perfectly and they are incredibly comfy. Don’t want to take them off any more … Combined with a casual black and white outfit; leggings, long white shirt, black knit and a light coat; it’s perfect for a Sunday afternoon!

Have a nice weekend,
xx Sarah-Allegra


AUTUMN IN GREY ...

8. November 2015



WEARING – sweatshirt: zara // pencilskirt: h&m // sneakers: h&m // bag: claires


Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Keksis!

Kaum zu glauben, aber es gibt mich (blogtechnisch) noch ... Ich bin leider viel zu lange nicht zum Bloggen gekommen, aber manchmal bleibt eben sogar für Hobbies keine Zeit. Mitte September der Umzug (und alles drumherum zieht sich ja bekanntlich sehr in die Länge), dann zu meiner ohnehin sehr zeitintensiven Arbeit an der Universität ein neuer Nebenjob und zudem eine ganze Reihe an Hochzeiten und 30er-Geburtstagsfeiern ... Ja, und so schnell sind 1,5 Monate ohne die Zeit für einen neuen Blogpost vergangen ...

Aber ich melde mich mit einem neuen Outfit zurück! Ich liebe den Sommer ja und bin total happy, dass es Anfang November immer noch um die 15 Grad hat und die Sonne Winter und Schnee noch etwas von uns fernhält. Eine super Gelegenheit also, Fotos zu machen und das von noch nicht gänzlich nach Winter schreienden Outfits. Da ich momentan sehr viel Stress habe, bevorzuge ich gemütliche Comfy-Outfits, in denen nichts zwickt und in denen es sich den ganzen Tag über aushalten lässt. Genau wie in dieser allgrey-Kombi aus dünnem Sweatshirt (innen aber flauschig warm), Jersey-Bleistiftrock und weißen Sneakers.

Habt einen entspannten Sonntag, ihr Süßen!
xx Sarah-Allegra



Good morning, cookies!

Hard to believe, but after 1.5 months without finding the time to do a new blogpost (due to moving, a new side job as freelancer at the national broadcaster, al lot of birthdays and weddings) I’m finally back with a new outfit!

It’s still so, or at least far too warm in Austria for this season (about 15 degrees celcius) but I absolutely love it for I can still wear lighter clothes like this allgrey-comfy outfit: a light sweatshirt, a jersey pencilskirt and white sneakers.

Have a nice weekend,
xx Sarah-Allegra


STILL SHORTS …

17. September 2015



WEARING – shorts: bikbok // shirt: forever21 // leather jacket: zara // sneakers: h&m // bag: mango


Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Keksis!

Endlich schaffe ich es mal wieder, einen Blogpost für euch zu verfassen ... Seit Anfang September weiß ich gar nicht so richtig, wo mir der Kopf steht: Einerseits hab ich wie immer unendlich viel Arbeit, was ja noch ginge, wäre da nicht der momentane Freizeitstress (zwei Hochzeiten an den letzten beiden Wochenenden, Besorgungen für Hochzeiten und Geburtstage und Erledigungen für die neue Wohnung und und und), andererseits bin ich voll im Umzugskarton-Packstress, da es kommenden Montag schon mit dem Umzug losgeht … Da bleibt kaum Zeit für etwas Privates und leider noch weniger für Blog und Co :/ Daher hab ich eine sonntagliche Unternehmung gleich zum Fotomachen zweckentfremdet und dieses Basic Outfit für euch festgehalten.

Ihr werdet euch schon wundern, warum trotz Mitte September der Herbst outfittechnisch immer noch nicht auf meinem Blog Einzug gehalten hat … Tatsächlich verlängert sich der Sommer hier in Österreich noch und wir hatten die ganze Woche wohlig warme 25 Grad und mehr. Und obgleich ich mich mittlerweile wirklich sehr auf Herbst Outfits freue, komme ich nicht ganz umhin, bei diesen warmen Temperaturen immer noch zu Shorts zu greifen. Nur herbsttauglicher gestyled werden sie mittlerweile …

xx Sarah-Allegra



Good morning, cookies!

Finally I found the time to write a new blogpost … Since the beginning of September I have so many things to do that I sometimes don’t know where to start: as usual too much work, what wouldn’t really be the problem, if there wasn’t that lot of stressful leisure (two weddings on two weekends, which means almost no sleep at all, procurements for weddings, birthdays and our new flat) and most important I’m packing my life into moving boxes because on Monday we already start moving … So there’s hardly any time for private activities and even less for blogging and co :/ Thus I needed to “misuse” our Sunday activity to take pics of this basic outfit.

You might wonder why in the middle of September there still is no autumn feeling on my blog … Actually, summer still lasts here in Austria and the whole week we had 25 degrees and more. And even though I’m really looking forward to autumn outfits I still can’t do otherwise but still wear shorts. I just style them more suitable for autumn …

xx Sarah-Allegra


SPECIAL: WEDDING OUTFIT #1

8. September 2015



WEARING – dress: h&m (old) // smoking blazer: h&m (old) // bag: claires


Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Keksis!

Der Herbst steht dieses Jahr ganz im Zeichen von Hochzeiten … Diesen Samstag hat sich ein befreundetes Paar das Jawort im Schloss Enns gegeben und bis Anfang Oktober finden noch zwei weitere Hochzeiten statt. Eine Frage war und bleibt die nächsten Wochen demnach zentral: Was ziehe ich an?
Für mich persönlich ist das Thema gar nicht so einfach, da ich mittlerweile, mit einigen Ausflügen ins Graue, fast ausschließlich schwarz und weiß trage und beide Farben nicht wirklich hochzeitstauglich sind.
Also war ich (und werde als Brautjungfer auch auf der nächsten Hochzeit kommendes Wochenende sein) „gezwungen“, aus meiner gewohnten Kleidungs-Farbpalette einige Ausflüge in etwas ungewohnte Töne zu unternehmen und in Outfits zu schlüpfen, die ich im Alltag nicht tragen würde … Und da ich auf Instagram die letzten Tage öfter gefragt wurde, ob ich denn meinen Hochzeit-Look herzeigen könnte, habe ich mir gedacht, ich erstelle für euch zu den nächsten drei Hochzeiten jeweils einen Special-Blogpost …

Die Hochzeit am Samstag stand ganz im Zeichen von „Vintage“. Gefeiert wurde im Saal des Schlosses Ennsegg in einem wundervollen Gewölbe-Saal, die Braut trug ein wundervolles Kleid aus Spitze und die Brautjungfern Kleider in Mint. Ich war selbst lange Zeit ein riesiger Vintage-Fan (bevor ich zum Minimalismus übergelaufen bin) und verbinde damit kleidungstechnisch immer die Farbvariationen von Mint, Rosa und Weiß. Glücklicherweise findet sich immer noch das eine oder andere Teil aus dieser Phase in meinem Kleiderschrank. Meine weißen Spitzenkleidchen kamen aus gegebenem Anlass nicht in die nähere Auswahl. Ich entschied mich aufgrund der minten Brautjungfern dieser Hochzeit aber auch gegen die Idee, mein mintes Brautjungfernkleid der kommenden Hochzeit zu tragen.

Mit leichter Panik wurde ich am Tag vor der Hochzeit dann doch noch fündig: Ganz weit hinten in meinem Kleiderschrank, vergraben in einer Kiste, die meine alten Ballkleider enthält, entdeckte ich ein rosabeige lange Abendkleid aus einer längst vergangenen H&M Kollektion auf (ja, ich weiß, ich gehe in einem H&M Kleid auf eine Hochzeit …) Gekauft hatte ich es vor gut 10 Jahren und niemals getragen, sogar das Preisschild hing noch dran ;p Also wurde das Schild abgemacht, das Kleid mit Kunstblumen aufgewertet und mit Perlenschmuck und weißem Blazer kombiniert … Done √

xx Sarah-Allegra



Good morning, cookies!

I’ve been told, that autumn was the perfect wedding season. That may be why three friends decided to marry this September and October. Concerning outfits, one of the main question for the next time will be: What shall I wear at a wedding?

This is actually not too easy for me, because I hardly ever wear any colors apart from black and white (and sometimes grey) and both are not the perfect choice for weddings … Thus, I have to wear some outfits that are actually not to my taste. Because I was asked on instragram a couple of times to share with you my outfit from Saturday’s wedding, I decided to write a special series of blogposts about my wedding outfits.
The wedding on Saturday was all about vintage. It was celebrated in the beautiful vault of an old castle, the bride wore a wonderful lace gown and the bridesmaids wore mintgreen dresses. Thinking of vintage I always associated colors like white, mintgreen and rose. Of course you can’t wear white on a wedding and mint wasn’t an option either because of the bridesmaids.
Almost panicking the day before the wedding, I found an almost 10 years old, unworn H&M dress in a box keeping my old ball gowns … I cut off the price tag, beautified it with artificial flowers and decided upon it …

xx Sarah-Allegra


THE PERFECT SHORTS

4. September 2015



WEARING – top: zara // shorts: uk glamorous // tasche: mango // sandals: h&m // bracelet: andotherstories


Guten Tag, meine Keksis!

Es ist wettertechnisch schon bemerkenswert … Zuerst hat es noch brütende 40 Grad und plötzlich, über Nacht, sind’s dann gleich mal die Hälfte weniger … Also sitze ich hier, blicke aus dem Fenster, wo es seit 2 Tagen eher trüb und grau ist und frage mich: Wohin ist denn bloß der Sommer verschwunden?
Glücklicherweise habe ich den letzten heißen Tag diese Woche noch zum Outfit knipsen genutzt. Habe ich doch nach wochenlanger, verzweifelter Suche nach einer ganz bestimmten Jeansshorts diese gerade noch rechtzeitig gefunden. Zumindest, um sie noch 3 Mal zu tragen ... Und ich muss sie euch einfach unbedingt diesen Sommer noch zeigen! Also trotze ich dem Herbst noch einen Blogpost lang und schreibe, während der Regen ans Fenster prasselt und es sich eher wie November anfühlt, hier noch einen Blogpost über ein Sommeroutfit.

Eigentlich fing alles damit an, dass ich mich in diese wunderbaren loose fit shorts von Oneteaspoon verliebt habe … Da ich aber nur selten Jeans und (normalerweise) keine Jeansshorts trage, war ich nicht sicher, ob ich die 120€ dafür ausgeben wollte … Also hab ich nach einem Dupe gesucht und sie in dieser Glamorous Shorts gefunden. Ich hab sie dann gleich noch 2 Nummer größer genommen, da ich sie wirklich sehr loose wollte ;)
Der Herr ist zwar kein wirklicher Fan der Hose und bezeichne sie als Windel und man muss auch wirklich zugeben, sie macht von hinten nicht gerade die beste Figur und der Poppes sieht riesig aus, aber was macht das schon … Ich hab sie gefunden, die perfekte Shorts :)

xx Sarah-Allegra



Good morning, cookies!

It’s some kind of funny … First, we have 30-40 degrees for weeks and suddenly, from one day to another, it’s 20 degrees less … So I’m sitting in front of my computer and looking out of the window into the grey sky I ask myself: Where’s the summer gone? But fortunately, I used the last hot day this week to take pics of a new outfit. After weeks of searching after a particular jeans shorts I found them just in time and definitely need to show them to you. Even if I should start writing blogposts on autumn looks (at least according to the weather) …

Everything started when I fell in love with those wonderful oneteaspoon loose fit jeans short. But because I normally do hardly ever wear jeans shorts I wasn’t sure about spending 120€ on a pair of those … Thus I began to search for a dupe and found this glamorous shorts! My man is not a big fan and calls them “diaper” (and I really have to say it actually does not cut quite a dash) but however … I found the perfect shorts :)

xx Sarah-Allegra


A LITTLE BLACK DRESS (OR SO)

26. August 2015



WEARING – top: mango // DIY-minirock: h&m // tasche: h&m // slip-ons: zara


Guten Morgen, meine Keksis!

Vergangenes Wochenende standen hier so allerlei Feierlichkeiten an. Ab Samstag-Mittag die 30er-Geburtstagsfeier zweier Freunde mit Garten-Grillparty am Pool, die am Abend fließend in den Jungesellinnenabschied meiner ältesten Schulfreundin überging. Ein anstrengendes Wochenende also (für mich jedenfalls mittlerweile ;p), also musste das Outfit umso unkomplizierter sein ….

Was also anziehen? Einerseits sollte es Gartentauglich sein, für den Junggesellinnenabschied aber auch halbwegs schick … Zudem luftig und kühl, da es am Wochenende wieder ganz schön heiß war und meinem Bauch einiges an Freiheit ermöglichen, da an solchen Tagen bekannterweise Unmengen an Essen und Trinken vertilgt werden. Und nicht zu verachten: das richtige Schuhwerk. Bin ich den ganzen Tag auf den Beinen, dann greife ich mittlerweile bevorzugt zu flachen Schuhen (das Alter macht eben gemütlich, hihi)
Aus diesen ganzen Überlegungen entstand letztendlich diese „Fake“-Variante eines Little Black Dress. Ein feines Rippstrick-Top von Mango, ein DIY-Minirock (aus einem Jersey-Mini aus der H&M Basic Abteilung) und meine geliebten Zara Snakeprint Slip-Ons. Fertig …

Wie war euer Wochenende?
xx Sarah-Allegra




THE PARIS DRESS

20. August 2015



WEARING – shirtdress: h&m // shopper: h&m


Guten Morgen, meine Keksis!

Wem geht es noch so? Kaum kommt man von einer Reise zurück, egal ob beruflich oder privat, hat einen der Alltag wieder fest im Griff (oder noch fester, weil so manches der alttäglichen Erledigungen und Arbeit dabei liegen geblieben sind). Ganz ähnlich erging es mir nach meiner Paris-Reise: Die letzten sieben Tage war ich erstmal damit beschäftigt, mich von den doch anstrengenden vier Tagen in Frankreichs Hauptstadt und vom vielen und Essen zu erholen … Ganz zu schweigen von der nachzuholenden Arbeit an der Dissertation, der ich meinen Paris-Aufenthalt aber verdanken darf. Und so hat es etwas gedauert, bis ich endlich die Zeit gefunden habe, einen neuen Blog-Post zu kreieren :)

Zu Paris selbst kann ich auf die Schnelle nicht viel mehr sagen als „woooooooooooow“ … Ich habe die Stadt zum ersten Mal in meinem Leben besucht und man erwartet sich ja so einiges, aber alle Vorstellungen wurden bei weitem übertroffen. Paris mag wirklich die schönste Stadt der Welt sein … Und so denke ich, dass sich Paris damit einen eigenen Blog-Post verdient und ich es mit meinen Ausführungen zu Tour Eiffel und Co. an dieser Stelle vorerst sein lasse.

Die Temperaturen waren vergangene Woche in Paris (im Vergleich zu Wien und Linz, die mit fast 40 Grad im mitteleuropäischen Vorfeld lagen …) mit um die 30 Grad fast erträglich und so konnte man endlich mal wieder ein richtiges Outfit tragen, dessen Ziel es nicht war, mit möglichst wenig und leichtem Stoff das Nötigste zu bedecken … So habe ich mich für meinen Besuch der Sacre Coeur für einen fast schon stereotyp französischen Look entschieden: Streifen und rote Lippen ;)




Good morning, cookies!

I’m sorry it took me rather a long time to write a new blogpost … But nobody needs to be told about travelling and, after returning, finding a huge bunch of work waiting for you … That’s what I spent the last seven days with, besides recovering from the exhaustive four days in France’s capital and from far too much eating :p I can’t say anything about Paris apart from just “wooooooooow …Beforehand, I expected a lot from the city and I have to say, all my expectations were exceeded. It might be indeed possible, Paris is the world’s most beautiful city … And that’s why I stop telling you about Paris here, because I think, it deserves its own blogpost …

About 30 degrees Celsius, the heat in Paris was bearable (in comparisons to Vienna and Linz last week). I was glad having the opportunity to wear a “real” outfit again, not trying to cover my body with at least as little garment as possible ;p … And therefore I decided upon a rather stereotype French look: stripes and red lips ;)




THE LEO TUNIC

Freitag, 7. August 2015



WEARING – shorts: h&m // tunika: h&m // gladiator sandalen: forever21


Hallo und willkommen, meine Keksis!
Ich kann es selbst (noch) kaum glauben, ich habe einen Blog!
Nachdem ich Instagram doch schon einige Zeit lang nutze und es über alles liebe, spiele ich seit längerem mit der Idee, etwas Individuelleres zu schaffen und selbst zu bloggen. Da mir aufgrund meines Berufes aber kaum Zeit für Privates bleibt, habe ich monatelang hin und her überlegt, ob ich es mit einem eigenen Blog versuchen sollte oder nicht … Trotz des Zuspruchs lieber Blogger-Kolleginnen, die meinten, ich könnte ja zumindest den Versuch wagen, konnte ich mich bisher nicht vollends durchringen. Bis vergangenes Wochenende – Ich weiß nicht, was genau mich letzten Endes dazu veranlasst hat, aber plötzlich fand ich mich bei dem Versuch wieder, einen Blog zu gestalten. Und das hier ist nun das Ergebnis. Ich weiß, wieder ein Modeblog … Aber ich hoffe, es gefällt euch.

Nun aber zum eigentlichen Thema: dem ersten Outfit auf fashion // equals // science . Ich bin ja ein bekennender Minimalismus-Fan, also wenig Schmuck und möglichst wenige Farben :) Ich beschränke mich dabei vornehmlich auf schwarz, weiß und grau. Da dieser Sommer für hiesigen Breitengrad ja ausgesprochen heiß ist, muss es zur Zeit schön luftig und gemütlich sein. Perfekt sind da diese leichte Tunika in grauem Leo-Print und eine weite Stoff-Shorts. Beide Teile sind leider schon älter, gehören aber definitiv zu meinen Sommer alltime favourites. Dazu Gladiator-Sandalen, fertig ist das Sommer Outfit …


Hello and welcome, cookies!
I can hardly believe I did it! After much back and forth I finally created my own blog. And that’s the result :) I know, yet again another fashion blog … But still I hope you like it …

But now to the actual topic: my first outfit on fashion // equals // science . I’m an avowed fan of minimalistic looks, so I prefer little accessories and colors. I pretty much limit myself to black, white and grey. As this summer is especially hot for the local latitude, clothing must be airy and comfy. Thus I go for this light leo patterned tunic and loose shorts. Unfortunately, both pieces are older, but still they’re included in my summer all-time favorites. Combined with gladiator sandals and done …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen